Badens Herren dominieren die BaWü TOP 24
Marlon Spieß (ASV Grünwettersbach) siegt vor Kenan Hrnic (TTG Kleinsteinbach/Singen)

 

Mit einem eindrucksvollen Doppelerfolg bei den Herren endete die diesjährige BaWü TOP 24 Rangliste im südbadischen Rheinmünster. Während Marlon Spieß ohne Satzverlust durch seine Vorrundengruppe marschierte, hatte Kenan Hrnic deutlich mehr Probleme, sich als Gruppensieger für die Endrunde der besten Vier zu qualifizieren. Am Ende hatten drei Spieler 4:1 Siege und das bessere Satzverhältnis gab letztlich den Ausschlag, dass Kenan mit den anderen drei Gruppensiegern die Plätze 1 bis 4 ausspielen durfte. Hier hatte dann Marlon Spieß das bessere Ende für sich und siegte vor Kenan Hrnic. Das tolle Ergebnis für den BATTV rundete Odenheims Neuzugang Christian Back ab, der als Dritter seiner Vorrundengruppe durch die Mühlen der Zwischenrunde musste, sich dort aber schadlos hielt und letztlich das Spiel um Platz 5 erreichte, das er zwar verlor, sich aber als Sechster ebenfalls für die BaWü Top 12 am 18. September in Empfingen qualifizieren konnte. Knapp an diesem Ziel schrammte der für den TSV Amicitia Viernheim aufschlagende Erik Winkenbach vorbei, der letztlich Platz 9 in der Endabrechnung belegte.

Einen starken Eindruck hinterließ auch der kurzfristige ins Feld gerückte Kevin Valentin vom Badenligisten TTG Kleinsteinbach/Singen. Als Zweiter seiner Vorrundengruppe hinter Marlon Spieß rechtfertigte er seine Nominierung. In der Zwischenrunde schwanden jedoch seine Kräfte, sodass er sich schließlich mit Platz 11 zufrieden geben musste.

Mit dieser Erfolgsbilanz der Herren konnten die badischen Damen erwartungsgemäß nicht mithalten. Regina Hain (Ettlingen) Natalie Pawelzik (Rüppürr), Natascha Elxnath (Büchig) sowie Felicia Behringer (TTC Weinheim) hatten sich über die Bad. Endrangliste für diese Veranstaltung qualifiziert und konnten zwar das eine andere Erfolgserlebnis verbuchen, letztendlich hatten sie aber keine Chance sich gegen die südbadische und vor allem württembergische Konkurrenz durchzusetzen und sich im Vorderfeld zu platzieren. Insbesondere für die jüngeren Akteurinnen war es jedoch eine tolle Erfahrung bei so einer Veranstaltung auf BaWü-Niveau dabei gewesen zu sein.

Hans-Peter Gauß FW Einzelsport